AGN016 – Wortfindungsstörungen






Auf dem Plakat des Kinofilmes „Alfons Zitterbacke“ (Anmerkung der Redaktion: das ist ein Kinderfilm) hat sich scheinbar ein Praktikant ausgelassen und es mit den Abkürzungen LOL, OMG und WTF verziert.

Aus dem Programm von Mario Barth kennen sicherlich einige den Spruch „Haben die Preluders schon performt?“.

In Kommentaren eines großen Videoportales liest man oft Anmerkungen nach dem Motto:
„eh ahlter weischt du völlig konkret krass wasch du da zeigst“.

Viele Personen (auch die, die es eigentlich wissen müssten) reden gerne von Firmen, obwohl sie Unternehmen meinen.

Und nicht zuletzt gab es früher TM mal einen Energieerhaltungssatz, der vermittelt hat, dass man nichts verbrauchen kann, somit also das Wort „Endverbraucher“ in seiner Form ad absurdum stellt.

Was ist nun an all diesen Dingen dran und warum sprechen wir heute so, wie wir sprechen?

Dies und vieles mehr erfährst Du natürlich in der heutigen Episode von agenda nocte mit dem Titel:

Wortfindungsstörungen.

 

Viel Spaß beim Hören.

 



Kommentare könnt ihr uns gern hier im Blog hinterlassen oder in unserer Telegram Gruppe.






Unsere Shownotes:



Bei dieser Episode war(en) dabei:
avatar
Thorsten
avatar
Andi


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.