Twitter – Bezahloption für Werbefreiheit geplant

Ja, schon wieder Twitter und ja, schon wieder geht es um ein neues Geschäftsmodell.

Nachdem nun scheinbar wirklich alle Drittanbieter Apps offline sind und ich immer noch den Grund darin sehe, dass Werbeeinnahmen flöten gehen, hat Elon ein neues Projekt vorgestellt.

 

Seiner Meinung nach ist Werbung schon ein bissel aufdringlich aber dafür gibt’s auch sofort eine Lösung.

Zukünftig soll es eine Twitter Option geben, die Werbung ausblendet. Natürlich ist diese Kostenpflichtig.

Wann das alles starten soll und mit welchem Preis das hinterlegt wird, darüber wurde noch nichts gesagt.

 

Auf Twitter selber gab es dazu folgende Postst (frei übersetzt):

 

Elon Musk:

Anzeigen sind auf Twitter zu häufig und zu groß. Wir unternehmen Schritte, um beides in den kommenden Wochen zu ändern.

Außerdem wird es ein teureres Abonnement geben, das keine Werbung zulässt.

 

Alessandro Perilli:

Sie haben Instagram nicht gesehen (Sie schon, ich weiß): alle 3 Bilder eine Anzeige. Kompletter Müll. Ich benutze es schon lange nicht mehr.

Wenn Sie die Werbung hier weniger aufdringlich machen und Funktionen anbieten, die visuelle Gemeinschaften ansprechen, gibt es Millionen von Nutzern, die bereit sind, dorthin zu wechseln.

 

Elon Musk:

Das ist der Plan!

 

Im Hintergrund schwebt also auch noch der Gedanke mit, dass die User, welche derzeit bei Instagram unterwegs sind und dort mit noch mehr Werbung zugemüllt werden bei Twitter ein neues Zuhause finden sollen.

 

 

 



Quellen: Twitter

Beitragsbild: Image by syifa5610 on Freepik

Avatar-Foto

CTHTC

Erdbeerjäger und Cola Fan

Alle Beiträge ansehen von CTHTC →